Termine rund um den 8.Mai – Tag der Befreiung vom Faschismus

5. Mai 2017

indexVeranstaltungen rund um den 72. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai

8. Mai, 18.00 Uhr

„Mutter Heimat“ im Sowjetischen Ehrenmal in Treptow

Berliner VVN-BdA und Bund der Antifaschisten Treptow,

Zentrale Kundgebung zum 72. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus.

Es sprechen: Dietmar Bartsch MdB, und Vertreter der Botschaft der Russischen Föderation sowie der Botschaft von Belarus. Musik kommt von Trio Tscho!

 

9. Mai, 15.00 Uhr – 22.00 Uhr

BO 8. Mai der Berliner VVN-BdA,

9. Mai – Tag des Sieges über den deutschen Faschismus:

 Wer nicht feiert, hat verloren!

Volksfest zum 72. Jahrestag des Sieges über den deutschen Faschismus, mit deutsch-russischem Kulturprogramm auf der Bühne, Zeitzeugen, Ausstellungen, russischer Küche, Grill, Kaffee und Kuchen, Kwas, Bier und Wodka für die Großen, Kinderfest, Informations- und Bücherständen sowie Führungen zum Sowjetischen Ehrenmal.

Wir freuen uns, auf unserem Fest als Zeitzeugin u.A. Rita Prigmore, Sintezza, begrüßen zu können

Musik:

Musikgruppe Impuls,

Trio Scho? (Russian Swing),

Gipsy Mafia (Hip Hop)

und Bolschewistische Kurkapelle Schwarz Rot (Blascore Crossover).

Am Treptower Park, beim Eingang zum Sowjetischen Ehrenmal, (Höhe Botschaft der Republik Belarus)

http://neuntermai.vvn-bda.de/

 Alle Termine >>>

28.April  | 19.30 Uhr | Vortrag „ Frauen* im antifaschistischen Widerstand in Neukölln 1933-1945“ und Feier zum 72: Jahrestag der Befreiung | B-Lage (Mareschstraße 1).
Als Referentin freuen wir uns dabei auf die Historikerin Claudia von Gélieu, aktiv bei den Frauentouren und in der Galerie Olga Benario. Im Februar dieses Jahres wurde ihr Auto in der Reihe rechter Angriffe in Neukölln von Neonazis angezündet.
Im Anschluss  gibt es Tanz, Trunk und Feierei mit Musik von bonny techno (katzenjammer kids). Autonome Antifa Neukölln

 

2. Mai, 15.00 Uhr

Spandauer Bündnis gegen Rechts und VVN-VdA Gruppe Spandau, Gedenkstunde für Wladimir Gall, Zitadelle Spandau, an der Gedenktafel für Wladimir Gall und Major Wassili Grischin

 

6. Mai, 10.00 Uhr

BO Marzahn/BO Hellersdorf: Teilnahme an den Kranzniederlegungen der BVV und des Bezirksamtes. Parkfriedhof Marzahn, Wiesenburger Weg 10, 12679 Berlin und

anschl. (11.30 Uhr) Gedenkstätte Brodauer Straße 10/12, 12621 Berlin

 

7. Mai, 11.00 bis 13.00 Uhr

VVN-VdA Gruppe Neukölln lädt ein zu einer Matinee mit Büfett und Kulturprogramm aus Anlass des 8. Mai, Tag der Befreiung. Mit: Isabel Neuenfeld (voc/Akkordeon), Susanne Misere und Peter Bäß. Eintritt frei, Spenden erwünscht, Galerie Olga Benario, Richardstr. 104 (U-Bhf. Karl-Marx-Str., Ausgang Kienitzer Str. – durch die Passage).

 

8. Mai, 15.30 Uhr

BO Friedrichshain-Kreuzberg-Mitte, gemeinsam mit BVV und Bezirksamt: Gedenken für Nikolai E. Bersarin, Petersburger Str. 86-90 (an der Gedenktafel)

 

8. Mai, 10.00 Uhr

Botschaft der Republik Polen, Gedenkfeier zum 72. Jahrestag der Befreiung, Denkmal des polnischen Soldaten und des deutschen Antifaschisten, Volkspark Friedrichshain

 

8. Mai, 10.00 Uhr

VVN-VdA Gruppe Reinickendorf, Ehrung mit roten Nelken an den Gräbern sowjetischer Soldaten und der Kinder von sowjetischen Zwangsarbeiterinnen auf dem russischen Friedhof Waldstr. Russischer Friedhof, Wittestr. 37, 13509 Berlin. Anschließend (ca. 11.00 Uhr) Blumenablage am VVN-Gedenkstein für Albert Brust und Richard Neumann auf dem Falkenplatz in Konradshöhe, 13505 Berlin

 

8. Mai, 10.00 Uhr

BO Prenzlauer Berg der Berliner VVN-BdA, Gedenkveranstaltung zum 72. Jahrestag der Befreiung mit Ansprache und Blumenablage, Gedenkstätte für den gefallenen Rotarmisten auf dem Ostseeplatz

8. Mai, 11.00 Uhr

VVN-BdA Lichtenberg, Gedenken an den 1. Stadtkommandanten Berlins nach der Befreiung vom Faschismus, Nikolai E. Bersarin, Gedenktafel an der ehemaligen Stadtkommandantur, Alt-Friedrichsfelde 1 Ecke Rosenfelder Str.

 

8. Mai, 11.00 Uhr

Initiative KZ-Außenlager Lichterfelde, Ehrung zum Tag der Befreiung, in Anwesenheit ehemaliger Häftlinge, mit Ansprachen und Blumenniederlegung. Wismarer Str. an der Eugen-Kleine-Brücke (Säule der Gefangenen), 12207 Berlin-Lichterfelde

13.00 bis 16.00 Uhr Nachmittag der Begegnung im Gemeindehaus Ostpreußendamm 64, 12207 Berlin

 

8. Mai, 16.30 Uhr

VVN-BdA Berlin-Pankow e. V., DIE LINKE Pankow, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschist*innen (VVN-BdA) Pankow & North-East Antifascists [NEA] Gedenken zum 72. Jahrestag der Befreiung, Sowjetisches Ehrenmal Buch, Wiltbergstr.

 

8. Mai, ab 15.00 Uhr

VVN-BdA Lichtenberg, Gedenken zum 72. Jahrestag der Befreiung am Panzer-Denkmal mit Blumen. Es spricht: Julia Müller. Musik: Jana und Victor, Lyra e. V., Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst, Zwieseler Str. 4

 

8. Mai 2016 |  10.00 Uhr |  Erinnerungstafel für das Zwangsarbeiterlager Haselhorst Süd an der Feuerwache Paulsternstraße/Haselhorster Damm
Der Verein „Zwangsarbeit erinnern“ lädt am 9. Mai zu einer Gedenkfeier zum 72. Jahrestag der Befreiung Deutschlands am 8. Mai ein. Beginn ist um 10 Uhr an der Erinnerungstafel für das Zwangsarbeiterlager Haselhorst Süd an der Feuerwache Paulsternstraße/Haselhorster Damm. Dort sprechen Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) und Susanne Pape, Koordinatorin des Spandauer runden Tisches.
Die Veranstaltung setzt sich um 11 Uhr fort in der Mensa des Oberstufenzentrum Bautechnik I (Knobelsdorff-Schule), Nonnendammallee 140-143. Dort stellen Auszubildende des Oberstufenzentrums das Schulprojekt zum Konzentrationslager Mauthausen und eine Fahrt nach Auschwitz und Krakau” (BBO / AG Auschwitz)vor.

Ab 12 Uhr folgt ein Vortrag von Sabine Sieg von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand über junge Berliner im Widerstand gegen das Nazi-Regime

 

11. Mai, 20.00 Uhr

„Wer nicht feiert…“ Ein Gespräch über den linken Umgang mit dem Tag der Befreiung.

„Der 9. Mai 1945 war ein Festtag: Die Wüste des Krieges endete. Doch in fast jedem von uns hatte sich eine neue Wüste aufgetan, eine Wüste, die nie grünen wird: Die Erinnerung an die Lieben.“ (Ilja Ehrenburg – Menschen, Jahre, Leben, Memoiren III).

Podium: Markus Tervooren, VVN-BdA, Vertreterin des AK Loukanikos, Lukas Eichner, Historiker aus Leipzig. Unterstützt durch die Initiative „Geschichte vermitteln“, Leipzig, gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung.

K-Fetisch, Wildenbruchstraße 86, 12045 Berlin-Neukölln

DEUTSCH-RUSSISCHES MUSEUM BERLIN-KARLSHORST

ГЕРМАНО-РОССИЙСКИЙ МУЗЕЙ БЕРЛИН

Zwieseler Straße 4, 10318 Berlin

Museumsfest am 8. Mai 2017 | Музейный Праздник 8 Мая 2017

8. MAI 2017, 10 –24 UHR               

Filme, Musik, Lesungen, Kinderfest

DAUERAUSSTELLUNG | ЭКСПОЗИЦИЯ

ab | c 10.00 // stündlich offene Führungen in deutscher Sprache | экскурсии на немецком языке – каждый полный час

russisch: 13, 17 und 21 Uhr, englisch: 11, 15 und 19 Uhr | на русском языке: 13, 17 и 21 часов, на английском языке: 11,15  и 19 часов

 

Ganztägig // Essen und Trinken | В ТЕЧЕНИЕ ВСЕГО ДНЯ

Spezialitäten aus der russischen, dänischen und deutschen кулинария и напитки русской, датской и немецкой кухни

22.00 // Toast auf den Frieden | Тост за мир

Dr. Jörg Morré, Direktor des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst

д-р Йорг Морре, директор Германо-российского музея Берлин-Карлсхор

http://www.museum-karlshorst.de/